Sonntag, 22. April 2012

Schokotorte


Letztens gab es bei uns mal wieder eine richtige Schokoladenbombe. Diesmal habe ich eine abgewandelte Torte nach dem Rezept "Death by Chocolate" gemacht. Den Teig habe ich so aus dem Rezept übernommen, die Füllung ist jedoch Erdnussbuttercreme, die ich noch von diesen Erdnuss-Whoopies übrig hatte und lediglich der Überzug besteht aus einer Ganache. 


Die Ganache habe ich aus gleichen Teilen Sahne und Kuvertüre gemacht. Die Füllungen und Cremes sind ja so variabel, dass man lustig miteinandern kombinieren kann. 


Und ich muss sagen, die Erdnussbuttercreme eignet sich hervorragend als Tortenfüllung, die werde ich mir auf jeden Fall merken. Gerade mit dem Salz in der Buttercreme ist es eine interessante Abwechslung zur Schokolade.
 

Was ich allerdings immer noch üben muss, ist das Schneiden von Torten. Ich schneide immer zu tief unten und meistens schief. Ich glaube, im nächsten Urlaub muss ich mal ein Praktikum beim nächsten Konditor machen, damit ich mehr Gelegenheit habe zu üben.
 

Als Deko gab es bunte Zuckerperlen, die machen sich richtig gut auf der dunklen Schokolade finde ich. Und sie erinnern mich an Urlaub, die habe ich nämlich das letzte Mal aus Frankreich mitgebracht.
Auf jeden Fall war es richtig lecker und hat uns einige süße Nachmittage beschert.
 

Wie macht ihr das eigentlich beim Backen, kombiniert ihr viel und ändert nach euren Vorstellungen oder haltet ihr euch eher an die Rezepte?

Alles Liebe
Schokolia

Kommentare:

Nähwölkchen hat gesagt…

Uiiii ui ui...
ich kann sie förmlich schmecken... war bestimmt super lecker!
lg, chrissi

Nähwölkchen hat gesagt…

Uiiii ui ui...
ich kann sie förmlich schmecken... war bestimmt super lecker!
lg, chrissi

Himbeeri hat gesagt…

Die sieht seeeehr lecker aus. :-)

Anonym hat gesagt…

schon weil ich grad keine funktionierende waage haben kann ich mich nicht genau ans rezept halten aber es funktioneirt :)

Sandra hat gesagt…

Ohh sieht die lecker aus :) Ich halte mich meistens doch ziemlich genau an das Rezept, bin ein kleiner Schisser :)

Jenny hat gesagt…

Liebe Petra, versuch doch das nächste mal mit einem Nähgarn die Torte zu schneiden. Den garn legst du einfach um die Torte in der gewünschten Höhe und ziehst die Enden über Kreuz zusammen. So mache ich das auch immer, weil ich e andern nicht kann :) lg Jenny

aml hat gesagt…

Hm, die sieht super lecker aus. Ich kann mir vorstellen, dass sie genauso toll geschmeckt hat.
@Jenny: ich teile meine Kuchen auch mit dem Nähgarn-Trick. Vorher schneide ich aber noch rundherum den Kuchen leicht ein, so dass das Garn schon einen Ansatzpunkt hat.
Ab und zu teile ich auch den Teig in zwei gleich Portionen in zwei Teigformen und backe sie. Somit habe ich 2 Hälften ohne schneiden zu müssen :-)
Liebe Grüße,
Astrid

Schokolia hat gesagt…

Der Tip mit dem Nähgarn ist gut, das muss ich auch mal ausprobieren. Habe ich noch gar nicht dran gedacht, obwohl ich das sogar schon gesehen habe, wie dumm :o)
Den Teig in zwei Formen zu backen hat aber den Nachteil, dass man dann zweimal "Hubbel" hat, oder wie machst Du das? Die Oberseite ist ja in der Regel nicht ganz eben.
Liebe Grüße
Petra

markus hat gesagt…

Oh Mein Gott, sieht diese Torte lecker aus. Ich such schon lang nach nem richtig guten Rezept für ne Death By Chocolate Torte, und ich hab sie nun gefunden. Dankeschön. Toller Blog übrigens ;o)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...